Presse :Graffiti am Schützenhaus Iselshausen kommt auch in Stuttgart gut an

Projekt »Gemeinsam Schaffen«

Graffiti am Schützenhaus Iselshausen kommt auch in Stuttgart gut an

Sie finden das Kunstwerk gelungen (von links): Vorsitzender des Schützenvereins Edmund Gutekunst, Ortschaftsrat Hans Sattler, Ortsvorsteher Bruno Graf und Künstler Jan Haas. (Foto: SV)
Wenn das Gerüst weg ist, wird das Kunstwerk erst so richtig zur Geltung kommen. (Foto: SV Iselshausen)

Das Projekt „Graffiti am Schützenhaus“ vom Schützenverein Iselshausen wurde beim Ideenwettbewerb „Gemeinsam Schaffen“ vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg ausgezeichnet und erhält eine Förderung von 5250 Euro.

Nagold-Iselshausen – Minister Peter Hauk bezeichnete bei der Übergabe des Förderbescheides das Vorhaben als eines von 41 ausgezeichneten kreativen Modellprojekten für ein lebenswertes Miteinander im Ländlichen Raum.

Zusammen mit der GWW-Nagold (Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH) verschönert der Schützenverein seine Sportstätte und sein Vereinshaus nach einem künstlerischen Entwurf und unter Anleitung des 44-jährigen Graffiti-Künstlers Jan Haas (Künstlername: „Dingo Babusch“) von der Agentur Graffiti-Stuttgart. Das großflächige Bild besteht aus verschiedenen Tier- und Naturmotiven und soll sich somit in die Umgebung des Schützenhauses einfügen.

Kürzlich fand mit dem Iselshauser Ortsvorsteher Bruno Graf und weiteren Projektpartnern eine Besichtigung der aktuellen Arbeiten am Schützenhaus statt. „Der Ortschaftsrat hat die Bewerbung des Projektes für den Wettbewerb von Anfang an unterstützt. Wenn einer unserer Vereine zusammen mit einer großen sozialen Einrichtung so etwas auf die Beine stellt zeigt das, dass es um unser Gemeindeleben in Iselshausen gut bestellt ist“, freute sich Bruno Graf.

„Über 140 Projekte wurden beim Ministerium eingereicht. Dass wir bei den Gewinnern dabei sind, hat uns schon etwas überrascht, freut uns aber natürlich umso mehr. Erst mit der Förderung durch das Ministerium ist es uns möglich geworden, das Projekt umzusetzen. Zudem konnten wir weitere Sponsoren aus der örtlichen und regionalen Wirtschaft gewinnen. Auch dies ist Wertschätzung für unser Projekt und unseren Verein, gerade in Corona-Zeiten“, erklärte der erste Vorsitzende des Schützenvereins Iselshausen, Edmund Gutekunst.

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam Schaffen“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ist Teil des Impulsprogramms „Na klar, zusammen halt…“ der Landesregierung Baden-Württemberg. Dieses ressortübergreifende Programm möchte in acht Themenfeldern mutige und unkonventionelle Ansätze fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Austausch und Begegnung nachhaltig stärken und fördern. Das Programm baut auf den umfassenden bürgerschaftlichen Strukturen auf und richtet den Blick auf gesellschaftliche Potenziale.

Die Projekte in den Themenfeldern „Gemeinsam Gestalten“, „Gemeinsam Lernen“ und „Gemeinsam Aktiv“ sind seit dem 1. November 2020 gestartet und werden bis Ende 2022 umgesetzt. Sie erhalten jeweils eine Zuwendung zwischen 3555 und 30 000 Euro. Insgesamt werden Fördermittel in Höhe von rund 818 000 Euro ausgeschüttet.

Das Projekt am Schützenhaus Iselshausen soll bis zum Sommer fertiggestellt werden und ist im Themenfeld „Gemeinsam Gestalten“ angesiedelt. Danach soll es mit einer entsprechenden Veranstaltung eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Neben dem eigentlichen Projektpartner, der GWW, sind auch weitere örtliche Organisationen, wie die Freiwillige Feuerwehr, die bei der Einrichtung der Baustelle mithalf, mit in die Umsetzung von „Graffiti am Schützenhaus“ eingebunden.

„Es ist toll, wie viel Engagement hinter der Aktion steht. Gerne bringen wir uns mit unseren Fähigkeiten in die verschiedenen Projektphasen mit ein. Zwei junge Männer, die gerade bei uns eine Berufsvorbereitung machen, arbeiten zum Beispiel gerade an der Gestaltung der Wand mit und dokumentieren das Projekt für unsere GWW-Zeitung“, so Bernard Marion, der Verantwortliche für das Projekt bei der GWW.

„Wir sind sicher, dass wir mit unserer Aktion gerade jetzt, wo Corona sich hoffentlich dem Ende zuneigt, für eine Belebung unseres Dorflebens sorgen. Dazu gehört dann auch ein ordentliches Fest, wenn wir mit der Arbeit fertig sind“, so Edmund Gutekunst abschließend.

Die Aktion „Graffiti am Schützenhaus“ ist auch ein Baustein auf dem Weg zum 100-jährigen Vereinsjubiläum, welches der Schützenverein Iselshausen im Jahr 2025 begehen wird.

Quelle: schwarzwaelder-bote.de

Graffiti Terrassenwand Sichtschutz

Die Familie Padberg aus Leinfelden-Echterdingen beauftrage uns den grauen Sichtschutz auf Ihrer Terrasse mit einem Farbenfrohen Graffiti zu verschönern.

Graffiti Aussengestaltung Terrassen Sichtschutz

Die Familie Padberg aus Leinfelden-Echterdingen beauftrage uns den grauen Sichtschutz auf Ihrer Terrasse mit einem Farbenfrohen Graffiti zu verschönern.

Bernad sprühte ein buntes Kunstwerk mit abstrakten Formen auf die zuvor blanko Wand. Nun lädt auch die Terrasse zum Verweilen im Garten ein.

Wir sagen danke für den Gestaltungsauftrag.

 


Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00