PRESSE STUGGI TV: So funktioniert der „Graffiti-Unterricht“

PRESSE STUGGI TV: So funktioniert der „Graffiti-Unterricht“


Celine Eckl Veröffentlicht am 30. September 2020

Verschönerung oder Verschmutzung? Das Sprühen von Graffitis ist schon immer umstritten. Um diesem Streit entgegenzuwirken, bietet Patrick Klein von Graffiti-Stuttgart Anfänger-Workshops im Graffitisprühen an. Er vermittelt Grundwissen, Geschichtliches und Rechtliches zur Graffitikunst – und natürlich zeigt er auch, wie es geht.
Illegales Sprayen ist eine Straftat

Wer beim illegalen Sprühen erwischt wird, kann bis zu 30 Jahre finanziell dafür haftbar gemacht werden. Die Beträge können laut Bundespolizei eine Höhe von mehreren tausend Euro betragen. Hinzu kommt, dass Sprayer manchmal ihr Leben für die Kunst riskieren: Die Polizei warnt unter anderem vor dem Betreten von Gleisanlagen.

In der „Hall of Fame“ wird Anfängern das Sprayen beigebracht

Es gibt in Stuttgart aber auch einige legale Graffiti-Spots. Eine davon ist die „Hall of Fame“ in Bad Cannstatt. Patrick Klein, Inhaber von „Graffiti-Stuttgart“, will der Kreativität beim Sprayen eine Bühne bieten: Er bietet in Cannstatt Graffiti-Workshops für Kinder und Jugendliche an und zeigt ihnen alles Wichtige rund um Kunst, Materialien und rechtliche Bedingungen. Wir waren mit der Kamera bei einem Workshop dabei.

Hinweis: Die Sendung wurde vor dem Corona-Lockdown aufgezeichnet.

Foto: STUGGI.TV


Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00